Inhalt

Fallmanagement

Personen in schwierigen Lebenslagen mit Problemen, welche eine Arbeitsaufnahme nachhaltig erschweren, erhalten eine besondere Unterstützung durch das Fallmanagement des Jobcenters. Fallmanagement oder auch "Case-Management" stellt eine ganzheitliche Form der Beratung und Begleitung im Rahmen des Jobcenters Kreis Wesel dar. Fallmanagerinnen und Fallmanager berücksichtigen bei ihrer Beratung die ganze Lebenssituation des Kunden über die reine Vermittlung in Arbeit hinaus.

Die Fallmanager beraten, unterstützen und begleiten die Hilfebedürftigen auf ihrem Weg zur beruflichen Integration. Dabei steht ihnen ein umfangreiches soziales Netzwerk von Hilfsangeboten und arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen zur Verfügung. Die Fallmanager koordinieren die erforderlichen Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten. Bis zur beruflichen Integration sind die Fallmanager ihre Ansprechpartner. D.h. sie unterstützen und begleiten auch die berufliche Eingliederung in Arbeit selbst.

Die intensive Betreuung der Personen wird ermöglicht durch einen geringen Betreuungsschlüssel. Eine Betreuung durch das Fallmanagement kann nur durch Ihren persönlichen Ansprechpartner veranlasst werden.

Ziel der Beratung und Begleitung ist es, vorliegende Probleme zu bewältigen, damit der Kunde sich wieder auf die Arbeitssuche konzentrieren kann. Dabei kann das Fallmanagement - wenn gewünscht - dem Kunden eine wertfreie Übersicht über seine Situation und auch in der Folge Hilfestellung geben.

Fallmanagement ist beim Jobcenter Kreis Wesel in folgende Kategorien unterteilt:

  • Arbeitssuchende unter 25 Jahren
  • Arbeitssuchende über 25 Jahren
  • Alleinerziehende Arbeitssuchende

Fallmanagement wird in jeder Geschäftsstelle des Jobcenters angeboten.

Fallmanagement für Arbeitssuchende unter 25 Jahren

Fallmanagement für Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren bedeutet individuelle Beratung und Unterstützung für Leistungsempfänger/Innen des Arbeitslosengeldes II bei Fragen, die über eine reine Ausbildungs-/Arbeitsvermittlung hinausgehen, z. B.:

  • beruflicher Einstieg trotz schlechtem Zeugnis
  • Schuldenprobleme
  • Nachholen eines Schulabschlusses
  • Drogenprobleme
  • psychische Probleme bzw. Motivationsprobleme
  • Wohnungsnot

Fallmanagement für Arbeitssuchende über 25 Jahren

Fallmanagement für Erwachsene über 25 Jahren bedeutet individuelle Beratung und Unterstützung für Leistungsempfänger/Innen des Arbeitslosengeldes II bei Fragen zur Klärung der beruflichen Situation in Kombination mit weiteren Lebensthemen, z.B.:

  • Verschuldungs-, Wohnungsprobleme
  • Drogen-, Suchtprobleme
  • Lebenskrisen
  • Angstzustände bzw. psychische Probleme

Fallmanagement für Alleinerziehende

An den Hauptstandorten der Jobcenter wird Fallmanagement für Alleinerziehende angeboten.

Fallmanagement für Alleinerziehende bedeutet individuelle Beratung und Unterstützung für Leistungsempfänger/Innen des Arbeitslosengeldes II bei Fragen zur Klärung der beruflichen Situation in Verbindung mit familiären Fragestellungen als alleinerziehender Elternteil, z.B.:

  • beruflicher (Wieder-)Einstieg nach der Familienphase
  • Regelung der Kindesbetreuung
  • Verschuldungs-, Wohnungs-, Trennungs-/Scheidungsprobleme ...

Die Fallmanager/innen arbeiten unter anderem eng mit folgenden Trägern zusammen:

  • Berufsberatung der Agentur
  • Rehabilitationsberatung der Agentur für Arbeit
  • Jugendämter und Jugendhilfeeinrichtungen
  • Migrationsberatungsstellen
  • Träger der Sprachförderung
  • Kinderbetreuungseinrichtungen
  • Schuldnerberatungsstellen
  • Sucht- und Drogenberatungsstellen
  • Justizportal des Landes Nordrhein Westfalen