Inhalt

Unternehmerfrühstück mit Tipps für moderne Personalarbeit

Rund 60 Arbeitgeber informierten sich beim Unternehmerfrühstück der Agentur für Arbeit Wesel, des Jobcenters Kreis Wesel und der Entwicklungsagentur Wirtschaft des Kreises über Personalarbeit in Zeiten der Digitalisierung.

„Ist meine Personalpolitik fit für die Zukunft?" hieß es auf der Einladung zu der Veranstaltung in der Arbeitsagentur. Diese Frage treibt offenbar zahlreiche Arbeitgeber im Kreis Wesel um, denn rund 60 kamen am Dienstag (15. Mai) zu der Veranstaltung. Welche Anforderungen die Arbeitswelt 4.0 für Betriebe und Beschäftigten mit sich bringt und welche Kompetenzen künftig gefragt sein werden, beleuchte der Impulsvortrag von Rebecca Lauther. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin der RWTH Aachen ist im Rahmen des Kompetenzzentrums Digital in NRW für die Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen tätig.

Welche Erfahrungen es bereits heute mit modernen Formen der Personalarbeit gibt, stellten Vertreter von Unternehmen und Institutionen im Kreis Wesel vor. So schilderte etwa Norbert Büsch das digitalisierte Bewerbermanagement seines Backunternehmens, mit Hilfe dessen Bewerber innerhalb von zwölf Stunden eine Rückmeldung auf ihre Online-Bewerbung erhalten. Rolf Meyer, Geschäftsbereichsleiter Personal und Verwaltung bei der LINEG, stellte familienfreundliche Ansätze wie flexible Arbeitszeiten und Home-Office vor. Der stellvertretende Kreishandwerksmeister Norbert Borgmann skizzierte den Stand der Digitalisierung im Handwerk und wies insbesondere auf die Bedeutung der Weiterbildung hin. Einen modernen Weg bei der Entwicklung von Fachkräften beschreitet das Weinhaus Paus. Hier werden zwei Mitarbeiter mit Unterstützung der Arbeitsagentur in E-Learning-Kursen mit Präsenzphasen zu Sommeliers weitergebildet.

Im Anschluss nutzten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich bei den Mitarbeitern des gemeinsamen Arbeitgeber-Services der Arbeitsagentur und des Jobcenters über die Unterstützungsmöglichkeiten bei der Aus- und Weiterbildung zu informieren. Darüber hinaus stellte die EAW das Projekt Digipro Industrie 4.0 Deutschland- Niederlande vor.

Weitere Informationen für interessierte Arbeitgeber unter 0800 4555520 (kostenlos) oder per E-Mail an Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Pressefoto:

http://www.kiss.arbeitsagentur.de/index.php?a=9f2b171c98d93d5577ad98adc8cfb466